By accessing our website, you accept cookies Hide this message

Der Ablauf einer HIFU-Behandlung - Schritt für Schritt

 1. Der Patient erhält zunächst eine Spinalanästhesie oder Vollnarkose.

2. Während der 0,5 bis 2stündigen Behandlung liegt der Patient in bequemer Rechtsseitenlage auf dem Behandlungstisch.

3. Da die Prostata nur wenige Millimeter von der Darmwand entfernt liegt, lässt sie sich vom Enddarm aus besonders gut behandeln.

4. Der Applikator mit den Sonden befindet sich jetzt innerhalb des Enddarms auf Höhe der Prostata. Die Harnröhre führt duch die Prostata hindurch, darüber ist der Blasenhals erkennbar.

5. Der Applikator ist von einem Latexballon umhüllt, durch den fortlaufend eine Kühlflüssigkeit gepumpt wird.

6. Mit Hilfe der Ultraschallsonde in der Mitte des Applikators wird ein 3D-Ultraschallbild der Prostata erzeugt.

7. Beim Focal One können MRT- oder 3D-Biopsiebilder eingelesen werden, die dann mit dem 3D-Ultraschallbild des Geräts verschmolzen (elastisch fusioniert) werden. Auf dieser Grundlage plant der Arzt die Behandlung am Bildschirm.

8. Die Sonde führt dann automatisch die vom Arzt festgelegte Therapie millimetergenau durch. Während der Behandlungsdauer kontrolliert der Arzt am Bildschirm den Fortgang der Behandlung in Echtzeit.

9. Direkt nach Abschluss der Behandlung kann eine Erfolgskontrolle mittels Ultraschall-Kontrastmittel erfolgen.

 

 

Stand:  1. Juni 2017

 

 

 

  • Wörterbuch
  • MRT (Magnetresonanztomografie)
    Schmerzfreies Bildgebungsverfahren, das auf Einsatz eines Magnetfelds beruht.
  • Prostata
    Drüse des Urogenitalapparates des Mannes, die eine Rolle bei der Produktion der Samenflüssigkeit spielt.
  • Vollnarkose
    Lässt den Patienten schlafen und verursacht einen Verlust der Wahrnehmungskraft.
Back to top