By accessing our website, you accept cookies Hide this message

Wissenschaftliche Veröffentlichungen

Die Wirksamkeit der HIFU Therapie mit Ablatherm®


Fokale Behandlung

Das Team von  Professor Guy Vallencien (IMM Paris) gewann in 2009 einen Preis für die beste Studie(1) für die Forschungsarbeit beim Ablatherm® HIFU basierten Ansatz der „Krebs-Kontrolle“. Von 1997 bis 2000 erhielten 12 Prostatakrebs Patienten eine „fokale Behandlung“ mit Ablatherm® HIFU.  Nach 10 Jahren Nachbeobachtungszeit war keiner dieser Patienten aufgrund seiner Prostatakrebserkrankung verstorben. Es wurden keine signifikanten Nebenwirkungen oder Metastasen berichtet.  Während der Nachbeobachtungszeit erhielten 5 Patienten zusätzliche Behandlungen ohne eine Erhöhung der Nebenwirkungen.

(1)    Focal therapy with HIFU for prostate cancer in the elderly: A feasibility study with 10 years follow-up, Department of urology, Institut Montsouris, Universite Paris Descartes, France; FTW, Amsterdam 2009

 


Langzeit-Wirksamkeit

Eine multizentrische Studie, die zwischen 1995 und 2000 in sechs europäischen Kliniken durchgeführt wurde und 402 Patienten einschloss, zeigte auf, dass bei  87% der  Patienten, die eine Ablatherm® HIFU Erstbehandlung erhielten, kein Krebsgewebe mehr nachweisbar war.  Eine wissenschaftliche Veröffentlichung aus 2008, die ebenfalls von mehreren europäischen Kliniken erfolgte, bestätigte die Langzeit-Wirksamkeit der HIFU Therapie mit Ablatherm (einige Patienten konnten 9 Jahre lang nachbeobachtet werden).

(2)  First Analysis of the Long-term Results with transrectal HIFU in patients with Localised Prostate Cancer, Andreas Blana et al, European Urology 53 (2008) 1194-1203

 


Kontinenz und Erhaltung der Sexualfunktion

98% der Patienten haben keine Inkontinenz Probleme(3) und bei 87% der Patienten konnte die Potenz erhalten werden, wenn bei der HIFU Behandlung  die Nervenbündel geschont werden konnten(4).

(3)    The status of High-Intensity Focused Ultrasound in the Treatment of Localized Prostate Cancer and the Impact of a Combined Resection, C. Chaussy, S. Thüroff, Klinikum München Harlaching, Deutschland, Current Urology Reports, Volume 4, Issue 3, 2003: 248
(4)    High-Intensity Focused Ultrasound and Localized Prostate Cancer: Efficacy Results from the European Multicentric Study, S. Thüroff et al, Journal of Endourology, Volume 17, Number 8, OKtober 2003

 


Effektive Krebskontrolle

Gemäß einer internationalen Literaturauswertung der Französischen Gesellschaft für Urologie(5) bezüglich der Effektivität und Verträglichkeit einer Erstbehandlung mit Ablatherm® HIFU, entsprachen 93% der Patienten mit lokalisiertem Prostatakarzinom den Kriterien, als geheilt eingestuft  zu werden.

(5)    High-Intensity focused ultrasound in prostate cancer; a systematic literature review oft he French Association of Urology, Xavier Rebillard et al, BJU International 2008 1464-410X.2008.07504.x

 

Ein weiteres führendes  europäisches Universitätsklinikum, die Urologische Universitätsklinik Regensburg am Caritas Krankenhaus St. Josef in Deutschland, hat eine wichtige Studie(6) mit acht  Jahren HIFU Erfahrung bei der Behandlung von lokalisiertem Prostatakrebs bei 163 Patienten  veröffentlicht.  Nach einer durchschnittlichen Nachbeobachtungszeit von fast fünf Jahren  hatten 92,7 % der Patienten ein negatives Biopsieergebnis nach der HIFU Behandlung. Über 98% der Patienten hatten keine schwere Inkontinenz. Die Potenz hing von Behandlungsstrategie ab, die Patient und behandelnder Arzt gemeinsam festlegten.

(6)    Eight Years Experience With High-Intensity Focused Ultrasonography for Treatment of Localized Prostate Cancer, Andreas Blana et al, Journal of Urology 2008.06.062

 


Ablatherm® HIFU ist wirksam bei Wiederauftreten von Prostatakrebs nach Strahlentherapie

Prof. A.  Gelet und Dr. F.J. Murat von der Urologischen Universitätsklinik Edouard Herriot in Lyon sind Pioniere bei der Ablatherm® HIFU Behandlung von Patienten, die nach erfolgter Strahlentherapie erneut ein Prostatakarzinom aufweisen(7). Eine 2008 in European Urology veröffentlichte Arbeit der Doktoren Murat und Poissonnier beschreibt eine Gruppe von 167 Patienten für diese Indikation. Die Ergebnisse nach 10 Jahren Nachbeobachtung sind sehr zufriedenstellend: 73%  der nach Behandlung erfolgten Biopsien waren negativ und die Nebenwirkungen waren akzeptabel für diese Hoch-Risiko Patientengruppe, der eine neue  Behandlungschance zur Heilung offeriert werden kann.

(7)    Mid-term Results Demonstrate Salvage High-Intensity Focused Ultrasound (HIFU) as an Effective and Acceptable Morbid Salvage Treatment Option for Locally Radiorecurrent Prostate Cancer. Francois-Joseph Murat et al, 2008 European Urology, doi: 10.1016/j.eururo.2008.04.091
 

Stand: 30. Mai 2017

  • Wörterbuch
  • Ablatherm® HIFU
    Medizinisches Gerät, das HIFU zur Behandlung von Prostatakrebs einsetzt.
  • Inkontinenz
    Unfähigkeit, den Abgang von Urin oder Stuhl zurückzuhalten.
  • Krebs
    Anormale Zellen, die sich unkontrolliert vermehren. Die Anhäufung solcher Zellen wird als Tumor bezeichnet.
  • Lokalisiert
    örtlich begrenzt
  • Metastase
    Bildung eines Tumors durch Ausbreitung von Krebszellen eines ersten Tumors in andere Körperteile.
  • Nebenwirkung
    Meist unerwünschte negative Folge einer Behandlung.
  • Potenz
    Fähigkeit, eine Versteifung des Gliedes zu erreichen
  • Prostata
    Drüse des Urogenitalapparates des Mannes, die eine Rolle bei der Produktion der Samenflüssigkeit spielt.
Back to top